Portrait - Chronik - Werdegang



 

Leitung:
Jürgen Prause
Cilly-Aussem-Str. 5
Tel. (05977) 1727
  e-Mail

Valid xHTML 1.0 strict!  Valid CSS!

Wir machen Musik Rock und Pop auf dem Akkordeon

Das AOSH bestand seit 1986 und konnte 2011 das 25jährige Bestehen feiern.
Dirigent und musikalische Leitung hatte seit Gründung Jürgen Prause.

Die wichtigsten Stationen:

Das
Akkordeonorchester Spelle–Venhaus
und das
Akkordeonorchester Hopsten

haben sich Anfang 2000 zum
Akkordeonorchester Spelle – Hopsten
zusammengeschlossen.

Januar 2016: Auflösung des Orchesters nach 30jährigem Bestehen.

linie

Das Akkordeonorchester Spelle–Venhaus wurde Anfang Januar 1986 von Jürgen Prause ins Leben gerufen. Davor hatte er mehrere Jahre Akkordeonunterricht bei Kapellmeister Willi Kadell, nachdem er bereits als Jugendlicher einige Jahre in einem mittelfränkischen Akkordeonorchester mitwirkte. Orchestererfahrung und spieltechnisches Können waren somit als Grundlage vorhanden. Von 1990 – 1994 hat er die qualifizierenden D– und C-Lehrgänge des Deutschen Harmonikaverbandes (DHV) absolviert und 1994 erfolgreich mit dem C 3 "Dirigent im Akkordeonorchester" abgeschlossen.

Das Akkordeonorchester Hopsten bestand seit 1978. Im Mai 1996 übernahm Jürgen Prause die musikalische Leitung des Orchesters. Ab diesem Zeitpunkt unterstützten sich die Spieler beider Orchester bei Proben und Auftritten gegenseitig. Ab Mitte 1999 wurde gemeinsam geprobt und Anfang 2000 beschlossen, ein gemeinsames Orchester zu bilden.

Durch stetige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen entwickelte sich das Akkordeonorchester Spelle – Hopsten immer weiter und hat sich einen hervorragenden Ruf weit über die Grenzen von Spelle und Hopsten hinweg erworben. Die Palette reichte von klassischen Werken und Kirchenmusik über zeitgenössische Originalliteratur bis hin zu Rock, Pop und Jazz. Der attraktive, moderne Stil erfreute das Publikum nicht nur bei den romantischen Weihnachtskonzerten. des Orchester wurde von großen und bekannten Chören zur Mitwirkung bei Konzerten eingeladen

Im März 1998 hat sich das Orchester dem Heimatverein Spelle als eigenständige Sparte angeschlossen.

Im Januar 2016 wurde das Orchester nach 30jährigem Bestehen aufgelöst.

nach oben  Pfeil